In welchen Zeithorizonten denkst du?

In dieser Podcast-Folge lade ich dich ein, mit mir in verschiedenen Zeithorizonten zu denken. Hier das Schnell-Coaching.

Wie weit solltest du in die Zukunft schauen? Direkt deine Grabesrede schreiben (das ist die morbide Version davon, dass du deine Lebensmission formulierst), oder den Blick auf den To-dos der nächsten Tage gerichtet lassen. Lass uns die Antwort darauf gemeinsam in dieser Podcast-Folge erarbeiten.

Links

Schnell-Coaching

(die genauere Anleitung dazu hörst du in der Folge)

  1. Beginne mit dem Ende: An welchen Menschen soll man sich auf deiner Beerdigung erinnern? Skizziere diesen Menschen in seinen verschiedenen Rollen. Was hat ihn/dich ausgemacht? Das ist dein Leitbild.
  2. Welche Rollen füllst du aus? Bist du angestellt oder selbstständig? Hast du Familie, Kinder, Freunde? Bist du in einem Verein? Welche sonstigen Hobbys hast du? Diese Liste (aufschreiben!) sind deine Zuständigkeitsbereiche.
  3. Ermittle für jeden Zuständigkeitsbereich, wie nah du schon an deinem Leitbild bist. Überall dort, wo eine Lücke klafft: Formuliere eine Vision für diesen Bereich, wie die Lücke gefüllt werden kann. Die Vision sollte in 3-5 Jahren erreichbar sein.
  4. Diese Visionen sind die Ölfässer, die deinen Weg durch die Wüste zu deinem Leitbild markieren. Wir navigieren uns von Ölfass zu Ölfass. Also auf zum ersten! Leite Projekte ab, die dazu notwendig sind (aufschreiben!). Kein Projekt sollte dabei länger als 1-2 Jahre dauern.
  5. Willkommen auf der Landebahn! Nimm dir deine Projektliste und entscheide von jedem Projekt: Was ist der konkrete nächste Schritt, denn du in diesem Projekt noch heute tun könntest? Und dann… gehe diesen Schritt!

Viel Erfolg!

War das zu schnell?

Falls du dir gerne mehr Zeit für deine Planung nehmen möchtest, unterstütze ich dich gerne dabei. Buche dazu dein kostenfreies Kennenlerngespräch:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.