Blog

Personalisierte Nahrungsergänzug mit Loewi

Auf Basis eines Bluttests stellt Loewi individualisierte Nahrungsergänzug her. Ich teste das Granulat.

In meinem bisher blutigstens Video habe ich zu Hause einen Bluttest von Loewi (https://loewi.com/) gemacht um herauszufinden, welche Nährstoffe mir fehlen könnten. Dabei war ich eigentlich sicher, dass mir nichts fehlen würde

Den Beitrag bei YouTube ansehen

Nährstoffmangel?

Ich war mir deshalb so sicher, weil ich hochwertige Präparate nehme, die mich optimal Vitaminen und Mineralien versorgen sollten. Und tatsächlich war ich auch überdurchschnittlich gut versorgt. Speziell bei den Vitaminen, Eisen und Kupfer war auch alles optimal.

Nicht so gut lief es aber bei Selen, Cholesterin, den Triglyceriden und meinem Omega-3-Index. Und das Problem kann fast einen Punkt gebracht werden: Ich esse zu wenig Fleisch und/oder zu wenig Fisch, dafür zu viele Kohlenhydrate.

Mein Loewi-Score

Das ist teilweise Absicht, weil ich mich oft freiwillig vegatarisch ernähre. Natürlich könnte ich meinen Loewi-Score nur durch die Ernährung an sich verbessern, ohne irgendwelche Nahrungsergänzungsmittel. Dennoch habe ich mir die Frage gestellt, geht es auch mit Nahrungsergänzung.

Individuelle Nahrungsergänzung

Auf Basis des Bluttests hat Loewi für mich individuell ein Granulat zusammengestellt, dass mich mit einem Löffel am Tag optimal versorgt. Um auf Nummer sicher zu gehen habe ich mir zusätzlich ein Omega-3 besorgt. Viel hilft viel. So eine Packung hält drei Monate und kostet 75€ pro Monat. Das finde ich vergleichsweise günstig.

Jetzt nehme ich täglich einen Löffel des Loewi-Granulats und spüle das mit Wasser runter. Es ist ziemlich Geschmacksneutral und geht prinzipiell auch gut runter. Ein bisschen nachspülen muss man aber. Zum einen weil, das Granulat mit viel Flüssigkeit getrunken werden soll, zum anderen weil immer noch ein Krümelchen irgendwo hängen bleibt.

Man kann das Granulat aber z.B. auch in den Yoghurt mischen. Welche Farbe das Granulat hängt ist individuell unterschiedlich. Je nachdem, welche Mängel bei eurem Bluttest herausgekommen sind und ob ihr angegeben habt, dass ihr bereits sonstige Nahrungsergänzung nehmt.

Ich nehme es jetzt bereits seit einer Woche, und das ist natürlich zu kurz für ein Fazit. Daher melde ich mich in drei Monaten nochmal, wenn der nächste Bluttest ansteht => den Newsletter empfangen um das nicht zu verpassen

10 Geschenkideen für fitte Menschen

Auf der Suche nach einem Geschenk für einen fitten Menschen oder einem, der es werden will? Hier 10 Geschenkideen für fitte Menschen. Ich habe euch Vorschläge aus den Kategorien Ernährung, Trainingsequipment und Regeneration meine Lieblingsprodukte herausgesucht. So ist für jeden Fitnessbegeisterten etwas dabei.

Geschenkidee 1: Fitness-Box “Paleo” – 16€

Die Paleo-Ernährung ist ein anhaltender Trend in der Fitness-Welt. Für jeden, der mal reinschnuppern möchte, ohne sich gleich ein Tier jagen zu müssen gibt es von eat perfomance einen kleinen Paleo-Fresskorb:

Geschenkidee 2: Veganes Omega-3 – 32€

Geschenk-Tippp für fitte Menschen: Veganes Omega-3 von FitLine
Veganes Omega-3 von FitLine

Über die Wirkung von Omega-3 muss man vermutlich nicht mehr viel schreiben. Seine Vorteile sind ebenso legendär, wie es bei vielen Menschen zu knapp vorhanden ist. Wer das beheben möchte, muss jetzt nicht mehr zu Fischöl-Kapseln greifen. Ich selbst bevorzuge das vegane Omega-3 von FitLine.

Geschenkidee 3: Stoffwechselbooster Activize – 30€

Eine Dose Activize (wieder von FitLine) kann der ideale Energieschub sein, der einem hoch von der Couch und in die Trainingsklamotten treibt. Anders als die zusammen-gepunchten Booster, die man sonst nur unter der Ladentheke kaufen kann, könnt ihr hier dank natürlichem Niacin, B- und C-Vitaminen unbesorgt sein:

Geschenk-Tippp für fitte Menschen: FitLine Activize Oxyplus liefert exakt die Wirkstoffe, die unser Körper zur Erzeugung von Energie braucht.
FitLine Activize Oxyplus liefert exakt die Wirkstoffe, die unser Körper zur Erzeugung von Energie braucht.

Bonus-Tipp: Der Vier-Minuten-Fatburner – 1€

Hat der oder die beschenkte keine Zeit für Fitness? Kein Problem, zeige ihm/ihr, wieso vier Minuten reichen können:

Geschenkidee 4: Trinkflasche Camelbak – 20€

Eine gute Trinkflasche gehört zu den absoluten Basics. Ich habe unzählige billige Trinkflaschen verschlissen, bis ich endlich bei Camelbak gelandet bin:

Geschenkidee 5: Freeletics Abo – ca. 70€

Personal Training ohne Personal Trainer im eigenen Home Gym. Das geht. Mit Freeletics. Ich selbst bin dort zufällig vor zwei Jahren gelandet und der App treu geblieben. Egal ob zu Hause, auf Reisen, im Studio oder Draußen: Bei Freeletics kommen alle Leistungsstufen ins Schwitzen.

Geschenkidee 6: Eine Kettlebell – 40-100€

Eine Kettlebell ist DAS wichtigste Trainingsgerät überhaupt. Für den Anfang reicht eine einzige Kettlebell auch völlig aus.

Bonus-Tipp: Kettlebell-Training von Pavel

So genial eine einzige Kettlebell als Trainingsgerät auch ist, so wenig selbsterklärend ist sie. Dieses Buch von Pavel schafft Abhilfe:

Da ich so begeistert von dem Buch bin, habe ich darüber auch einen eigenen Beitrag geschrieben.

GeGeschenkidee 7: TRX – 100-200€

Wem eine Kettlebell zu archaisch ist, der ist beim TRX gut aufgehoben. Es lässt sich fast überall montieren: An Türen, Treppengeländern, Bäumen, Schaukeln. …

Dabei ist es gleichzeitig kompakt und somit der ideale Begleiter auf Reisen. Mein Tipp ist das offizielle TRX, und nicht das billige Duplikat aus dem Discounter. Es ist hochwertig, sicher und hält bei mir schon über 10 Jahre:

Geschenkidee 8: Foam Roller – 20-40€

Kommen wir zum Thema Regeneration. Das ist für alle Fitnessbegeisterten fast genauso wichtig wie das Training selbst. Foam Roller haben eine steile Karriere hingelegt. Für viele das wichtigsten Werkzeug zu aktiven Regeneration. Egal ob im Studio oder zu Hause: Eine Runde Selbst-Message mit dem Foam Roller zaubert Entspannung in die Muskeln.

Geschenkidee 9: Akkupressurmatte – 20€

Mehrmals pro Woche werde ich Abends vorm Fernseher zum Fakir. Eine stachelige Akupressurmatte piekst einem in die sanfte Entspannung. Nie war ein leichter Schmerz angenehmer.

Geschenkidee 10: Massage-Pistole – ab 80€

Der nächste Star am Fitness-Himmel: Massage-Pistolen. Während sie zu Beginn wegen des hohen Preises (400€) nur von Physios oder professionellen Trainern gekauft wurden, gibt es mittlerweile viele erschwingliche und dennoch gute Modelle am Markt. Noch ein Geheimtipp für fitte Menschen!

Ich hoffe dir haben meine 10 Geschenktipps für fitte Menschen und du konntest jemandem damit eine Freude machen!

Möchtest du noch mehr Informationen für dein Training und deine Ernährung erhalten? Dann komm in meine kostenlose Community:

Black Friday bei Hello Fresh

Dieses Jahr bekommt ihr von mir nur einen einzigen Tipp für den Black Friday, und das ist Hello Fresh. Dort gibt es gerade für neue Kunden bis zu 80€ auf 4 HelloFresh Kochboxen, inklusiver kostenloser Lieferung der 1. Box.

Achtung: Das Angebot gilt nur bis zum 29. November! Benutzt den Code „HELLO80AFF“.

Wer sich nicht sicher ist, ob HelloFresh das richtige für ihn ist, kann sich hier meinen Testbericht durchlesen oder meine Pinwand bei Pinterest ansehen:

Meine Pinwand mit HelloFresh-Rezepten bei Pinterest

Keine Zeit für Fitness – auch auf Pinterest

Neben dem Blog hier an dieser Stelle und meinem YouTube-Kanal bin ich auch auf Pinterest unterwegs: www.pinterest.de/ptsascha/

Sascha Feth auf Pinterest
Keine Zeit für Fitness auf Pinterest

Freut euch dort auf regelmäßige Pins mit Anregungen für euer Training und gesunde Ernährung. Speziell für Menschen mit wenig Zeit.

Ist das nicht verrückt?

Unser Training stinkt und unsere Ernährung stinkt. Statt uns aber sinnbildlich zu waschen, sprühen wir Deo drauf. Ist das nicht verrückt?

Dieser Beitrag ist am 04.10.2021 in meinem Newsletter erschienen.

Im Geschichtsunterricht hat uns der Lehrer mal erzählt, dass die Adligen früher eigentlich stark gestunken haben. Doch anstatt sich zu waschen, haben sie einfach mehr Parfüm verwendet. Sie konnten es sich leisten und es war eine bequeme Alternative. Die ganze Klasse war von dieser Schilderung angewiedert. Ist das nicht verrückt? Wie kann man auf die Idee kommen ein Gestank-Problem mit Deo zu lösen? Uns allen ist klar dass ich so etwas in der modernen Gesellschaft unerwünscht ist. Außer in Notfällen käme keiner von uns auf die Idee das zu tun oder auch noch stolz darauf zu sein.

Wirklich? Tatsächlich tun wir das aber an mindestens zwei anderen Stellen und sind sogar stolz darauf: Fitnes und Ernährung. Ist das nicht verrückt?

Diese Post kannst du auch im Podcast anhören:

Warum unser Training stinkt

… und das hat nichts mit Schweiß zu tun. Der Deo-Vergleich erinnert mich leider an unsere aktuellen Trainings- und Ernährungsgewohnheiten. Beginnen wir also mit der Frage, was heutzutage in unserem Training schief läuft.

Wir müssen nicht weit in der Zeit zurück gehen, maximal bis zu unseren Großeltern, um in einer Phase zu landen, in der die Menschen im Durchschnitt körperlich sehr viel aktiver warn. Unzählige kleine und große Helfer unseres modernen Lebens fehlen. Küchengeräte, Baumaschinen oder ein Auto können sich nur wenige leisten. Über zu wenig körperliche Betätigung beklagt sich fast niemand. Auf die Idee, sich jetzt noch zusätzlich in einem Fitnessstudio abzumühen käme niemandem. Schon gar nicht, wenn man es bezahlen muss.

Heute genießen wir einen Komfort, der uns in die körperliche Inaktivität treibt. Bevor wir auf ihn verzichten, nehmen wir lieber zusätzliche Mühen in Form von Geld Zeit und Schweiß auf uns, um einen Ausgleich zu schaffen.

Manche Menschen sind zu faul für Fitness. Aber auch alle, die Fitness betreiben, sind zu faul für ein körperlich anstrengendes Leben. Mich selbst eingeschlossen. Nutze diesen Gedanken, um ein paar Stellen in deinem Leben zu finden, wo du dir bewusst etwas Komfort sparen kannst.

Unsere Ernährung stinkt leider auch

In unserer modernen Ernährung ist es leider nicht anders. Der einzige Grund, warum wir uns überhaupt mit dem Thema herumschlagen müssen ist, weil unsere Ernährung komfortabel geworden ist. Mal abgesehen von ein paar möglichen Allergien und Unverträglichkeit müssen wir auf nichts verzichten. Wir müssen nicht warten oder gar lange hungern. Der nächste Döner oder Burger ist selten mehr als zehn Minuten von uns entfernt. Es muss sich auch niemand mit Lebensmitteln begnügen, die nicht schmecken. Abgesehen von Kindern.

Kurz: Wir müssen nichts mehr aushalten. Ständige Verfügbarkeit stellt das sicher.

Wer langfristig etwas ändern will, muss die Absurdität darin erkennen. Und dann ist die Lösung einfach: Sorge bewusst für Unverfügbarkeit. Gestehe es deinen Mahlzeiten zu, dass sie nicht immer ruckzuck zubereitet werden können. Das dein Lieblingsessen mal nicht in wenigen Minuten auf deinem Keller liegen kann. Das dich nicht jedes Getränk mit feinem Geschmack verwöhnen muss. Das im Schrank neben dem Fernseher eben nicht ein breites Sortiment aus Chips und Schokolade auf dich wartet.

Keine Sorge, wir müssen nicht direkt damit anfangen unser Essen wieder selbst zu jagen. Für den Anfang reicht es aber schon, dem verwöhnten, reichen Kind, das doch irgendwie in uns allen schlummert, nicht immer nachzugeben.

Habe einen tollen Start in die Woche!
Dein Coach Sascha

September ist der neue Januar

Ich will dir heute einen Gedanken mitgeben: September ist der neue Januar. Was das für dich und dein Training bedeutet erfährst du in diesem Video.

Hattest du letztes Neujahr den Vorsatz, endlich wieder öfter ins Fitnessstudio zu gehen? Vermutlich nein, denn die Studios waren wegen des Lockdowns geschlossen. Mit steigenden Temperaturen öffneten die Studios wieder. Für gewöhnlich strömen dann die Massen aus den Studios um sich draußen zu bewegen. Doch jetzt ist der Sommer vorbei, und September ist der neue neue Januar für deine Fitnessmotivation:

Keine Zeit für Fitness!? Noch mehr Fitness-Motivation gibt es auf meinem YouTube-Kanal und in meinem Newsletter.

Du liest diesen Beitrag in einem anderen Monat als September? Kein Problem, denn einen Neustart kannst du jederzeit hinlegen. Den insbesondere Neujahrsvorsätze, die wirklich ernst gemeint sind, sollten nicht bis zum 1. Januar warten.

Unboxing Bluttest von Loewi

Bist du optimal mit Vitaminen, Mineralstoffen und Spurenelementen versorgt? Wenn du das sicher willst, und kein Problem mit Blut hast, habe ich einen Vorschlag für dich: Den Bluttest von Loewi, um personalisierte Nahrungsergänzung zu erhalten.

Diesen Beitrag kannst du dir auch auf YouTube anschauen:

Nicht immer merkt man, ob einem ein Mikronährstoff – und vor allem welcher – fehlt. Vitamin D, Vitamin B, Eisen oder Magnesium? Um sicher zu gehen kann man mit der Gießkanne die komplette Bandbreite zuführen. Das war und ist auch meine Strategie (ich trinke seit über einem Jahr täglich den Power Cocktail & Restorate). Damit habe ich mich immer optimal versorgt gefühlt.

Dann wurde ich via LinkedIn auf die neu gegründete Firma Loewi hingewiesen. “Personalisierte Nahrungsergänzung” soll die Gießkanne ersetzen und mir täglich genau die notwendige Dosis an Mikronährstoffen liefern, die ich brauche. Dazu muss Loewi natürlich vorher wissen, was genau mir fehlt und woran ich einen gesteigerten Bedarf habe. Und da kommt mein Blut ins Spiel.

Unboxing Bluttest von Loewi

Loewie (https://loewi.com/) ist eine Ausgründung der TU München, die sich um personalisierte Gesundheitsförderung kümmert. Für 199€ kann man sich einen Bluttest, zur genauen Bedarfsanalyse, nach Hause bestellen. Auf dieser Grundlage wird dann ein Pulver bzw. Granulat für die individuellen Bedürfnisse abgefüllt.

Wenige Tage nach meiner Bestellung war das Test-Kit in meinem Briefkasten. Darin enthalten war ein kleines Röhrchen, das bis zu einer Markierung mit Blut gefüllt werden soll. Zusätzlich muss etwas Blut auf eine Trockenblutkarte. Dazu liegen drei Lanzetten, also kleine Piekser, bei. Mit ihnen soll Blut aus dem Ringfinger gewonnen werden. Desinfektionstücher und Pflaster liegen ebenso wie eine ausführliche Anleitung und ein Rücksendeumschlag bei.

Prinzipiell kann man ein Blutbild auch beim Hausarzt machen lassen. Um aber – wie bei Loewi – ausführlich auf 28 Biomarker (das sind spezielle Werte bzw. Konzentrationen von wichtigen Stoffen) zu prüfen, reicht das übliche durch Ärzte erstellte Blutbild nicht aus, sondern es ist ein spezielles größeres Blutbild notwendig. Das muss dann ebenfalls selbst gezahlt werden. Rein monetär spielt es also kaum eine Rolle, ob du das Blut zu Hause oder in der Praxis fließen lässt. Loewi selbst sagt dabei auch, dass ihr Test keinen Termin beim Arzt ersetzt.

So läuft der Bluttest zu Hause ab

Dank ausführlicher Anleitung von Loewi sollte eigentlich nichts schief gehen. Man soll den Test am besten morgens, auf nüchternen Magen, machen. Zur Vorbereitung legt man den Arm ein paar Minuten in warmes Wasser und regt mit streichenden Bewegungen die Durchblutung an. Um auf Nummer sicher zu gehen, mache ich noch ein paar Hampelmänner. Dann Finger desinfizieren, Lanzette ansetzen und STICH! Natürlich kostet es kurz Überwindung sich selbst in den Finger zu stechen. Wirklich weh tut es nicht. Ich sehe rot.

Der erste Tropfen soll, wegen möglicher Verunreinigungen, nicht verwendet werden. Der zweite Tropfen kommt schon zögerlicher raus und will einfach nicht abtropfen. Also streiche ich ihn am Rand des kleinen Röhrchens ab. Etwas Blut gelangt ins Innere, der Rest ist über meine Fingerkuppe verschmiert. Es wird schwerer die Einstichstelle zu erkennen. Ich drücke und streiche weiter fleißig Blut Richtung Ringfinger, verliere aber den Glauben daran, das Röhrchen füllen zu können. Zumindest nicht, bevor ich blass werde und eine Pause machen muss. Ich lege mich flach hin und warte bis die Lebensgeister meinen Kreislauf wieder aus seinem Tief holen. Der zweite Anlauf, mit noch noch wärmerem Wasser und noch mehr Hampelmännern ändert das ebenfalls nicht wirklich. Frustriert beende ich die Aufnahme für YouTube.

Erst mit Unterstützung meiner Frau (und noch mehr Bewegung um den Kreislauf anzuregen) wird es besser. Jetzt ist zuerst die Blutkarte dran, dann wieder das Röhrchen. Die Füllmarkierung ist leider noch immer nicht erreicht. Zwangsweise hören wir auf, weil alle Lanzetten aufgebraucht sind. Ich schalte YouTube wieder an, gebe mich entspannt und mache alles fertig für den Versand. 

Warten auf das Laborergebnis

Mit ungutem Gefühl bringe ich mein Blut zur Post. Das dürfte auf keinen Fall reichen, um damit eine ordentliche Analyse zu machen. Ich hoffe darauf, dass ein*e virtuose*r Labormitarbeiter*in geschickt auch aus dieser kleinen Menge meinen Bedarf ermitteln kann. Andernfalls hätte ich 174€ in den Sand gesetzt – 199€ minus 25€ Rabatt wegen des Rabatt-Codes LW-Sascha-Feth. Meine erste Lektion ist also: Nächstes Mal gehe ich vorher Laufen oder lasse es bei meinem Kooperationsarzt machen (Loewi besteht nicht darauf, dass der Test bei ihnen bestellt wird).

7 Tage später erreicht mich eine E-Mail: Mein Laborergebnis ist da. Ein Klick auf den Link zeigt mir direkt die Information, dass ich an drei Stellen kritisch unterversorgt bin. Absurderweise bin ich damit überglücklich, denn das Labor konnte meine geringe Blutmenge auswerten.

Wie geht es nun weiter? Jetzt muss ich mir die drei Mängel genauer anschauen, um zu verstehen, wie es dazu kommen konnte. Schließlich wähnte ich mich doch optimal versorgt. Anschließend hilft mir Loewi mit meinem persönlich gemixten Granulat dabei, sie zu beseitigen. Die Details dazu gibt es in einem eigenen Post!

Wenn du das nicht verpassen willst, dann abonniere meinen YouTube-Kanal oder trage dich in den kostenlosen Newsletter ein:

Als Begrüßungsgeschenk erhälst du den Vier-Minuten-Fatburner gratis.

Muss man wirklich 10.000 Schritte am Tag gehen?

Muss man wirklich 10.000 Schritte am Tag gehen? Spoiler: Nein. Wie viel Bewegung ist dann notwendig für ein gesundes Leben?

Vor geschätzt 15 Jahren hatte McDonald’s einen Image-Wechsel-Anfall und hatte viele Salate in Programm genommen. Auf Grund des Geschmacks wäre mir das nicht im Gedächtnis geblieben, wohl aber auf Grund eines Gimmicks, dass es dazu gab: Einen Schrittzähler.
Zur damaligen Zeit noch eine Variante mit kleiner Kugel darin, die Erschütterungen gezählt hat. Ich habe ihn mir an den Hosenbund gesteckt und heimlich getragen. Eigentlich war es mir peinlich. Mit ihm kam die Anweisung, 10.000 Schritte am Tag zu gehen. Bereits am ersten Tag war ich ernüchtert, wie weit ich davon entfernt war. Also ging/joggte ich in meinem Schlafzimmer auf und ab, bis die Zahl vor war. Dabei fühlte ich mich – völlig ahnunglos von Trainingslehre – wie die sportliche Speerspitze des Landes. Schließlich ging ich 10.000 Schritte. Zehntausend!

Für eilige: Hier die Kurzzusammenfassung ansehen

Heute trägt gefühlt jeder zweite einen Fitness-Tracker, z.B. von FitBit. Die gute Nachricht für alle Fitness-Tracker besitzer: Ihr müsst keine 10.000 Schritte am Tag gehen. Das war ein Werbegag, der sich selbst überlebt hat (hier auf Stern.de nachzulesen). Damit stellt sich die Frage: Wie viel Schritte musst du denn jetzt am Tag gehen?

Lesetipp

Du musst nicht 10.000 Schritte am Tag gehen und dein Ausdauertraining muss auch nicht eine Stunde dauern.


Mehr erfahren: Der Vier-Minuten-Fatburner

Wie man zu solchen Empfehlungen gelangt

Während der Stern-Artikel dann versucht eine Ersatz-Zahl zu finden rate ich dir: Hör‘ auf Schritte zu zählen.
Zu solchen Empfehlungen gelangt man, indem man sich Testpersonen anschaut und erfasst wie häufig diese von Herz-Kreislauf-Erkrankungen betroffen sind. Außerdem fragt man von jedem Teilnehmer eine Reihe von Eigenschaften ab, wie z.B. ob sie Rauchen oder viel Sport sie machen. Gesucht ist dann ein Merkmal, dass die Erkrankungshäufigkeit stark beinflusst.
Finden kann man das z.B. in 150 Minuten forderndem Training. Der Anteil der Befragten, der weniger trainiert, hat dann deutlich häufiger mit den Erkrankungen zu kämpfen, als der Anteil der mehr trainiert. Also werden den Menschen 150 Minuten intensives Training verordnet, die es richten solle . 150 Minuten intensives Training pro Woche sind die damit die neuen 10.000 Schritte am Tag. Besser gessagt: Sie sollen es zumindest sein.

Machen wir zur Sicherheit den Test, ob wir der Swimmers Body Illusion auf den Leim gegangen sind. Sind die Leute gesund, weil sie viel trainieren, oder trainieren sie viel, weil sie gesund sind? Ich vermute, dass beide Effekte auftauchen. Sicherlich wird es aber auch Leute geben, die ohne Bewegung viel früher oder überhaupt erst erkrankt wären. Somit sollte man also der Empfehlung folgen, oder?

Folge der Empfehlung NICHT um dein Gewissen zu beruhigen

150 Minuten intensives Traning pro Woche ist zwar nicht wenig, aber nicht in jedem Fall genug. Wer sich zwei- bis dreimal pro Woche aufs Laufband oder den Crosstrainer zwingt, ansosnten aber einen passiven und ungesunden Lebensstil pflegt, der wiegt sich in einer trügerischen Sicherheit. Vielleicht schaffen es die 150 Minuten dann nur, Passivität, schlechtes Essen und vielleicht auch Alkohol und Tabak zu kompensieren. Darüber hinaus ist dann nichts gewonnen. Viel zu häufig trifft man auf eine Mentaliät der Form: „Jetzt ich habe meinen ‚Sport‘ gemacht, jetzt kann ich mir doch XYZ gönnen„. Leider meinen mir „gönnen“ zu oft etwas ungesundes. Dazu kommt, das hier Ausdauer- und Krafttraining in einen Topf geworfen werden.

Was solltest du also tun? Bewege dich täglich, trainiere mehrmals pro Woche deine Kraft und Beweglichkeit sowie deine Ausdauer. Pfeif auf die Anzahl der Schritte und höre auch nicht auf, nur weil eine Zahl auf deinem Fitness-Tracker erreicht ist. wenn du dich dann denn noch für ein erreichtes Ziel belohnen willst, dann tue das nicht mit ungesundem Essen sondern mit etwas wohltuenden wie einer Massage.

Möchtest du noch mehr Informationen für dein Training und deine Ernährung erhalten? Dann komm in meine kostenlose Community:

Eignet sich yFood zum Abnehmen?

Es ist bereits Jahrzehnte her, da hat die Slim-Fast-Werbung es uns eingetrichtert: Mit Trinkmahlzeiten nimmt man ab. Heute kennt fast niemand mehr Slim fast, dafür ist yFood durch die Höhle der Löwen sehr bekannt und beliebt. Da drängt sich die Frage auf: Eignet sich yFood auch zum Abnehmen?

Für Eilige: Diesen Beitrag auf YouTube ansehen

Wie viel Kalorien hat yFood?

Nährwerte von yFood
Nährwerte von yFood

Die normale, gleichzeitig auch größere Flasche mit 500ml hat ca. 500 kCal. Für die meisten Menschen ist das ein Viertel des Tagesbedarfs. Da sich yFood als vollwertige Mahlzeit versteht, hätte man mit drei Flaschen yFood am Tag tatsächlich eine kalorienreduzierte Ernährung. Nun ist es zum einen offiziell gar nicht gewollt, dass man damit drei Mahlzeiten ersetzt. Zum anderen, kommen über eine kleine Zwischenmahlzeiten oder Getränke dann sowieso oft noch genug Kalorien dazu. Wer also seine Hauptmahlzeiten komplett auf yFood umstellt hat mit sonstigen Snacks und Getränken am Ende also eine normale Zahl Kalorien zu sich genommen.

Einschub: Es ist sowieso nicht sinnvoll zur Gewichtsreduktion die Kalorienzufuhr einfach nur zu drosseln. Mehr dazu lernst du in meinem Stoffwechselprogramm oder regelmäßig in meinem Newsletter.

Die kleineren Flaschen mit 330ml haben entsprechend weniger Kalorien; ca. 340 kCal pro Flasche. Doch Vorsicht: Nur wer davon auch wirklich satt wird, sollte zu dieser Größe greifen. Sonst kommt zwangsläufig ein Hungergefühl auf, und das ist der größte Feind der Gewichtsreduktion.

Hat yFood zu viel Zucker?

Auf 100 Milliliter Flüssignahrung kommen ungefähr 8 Gramm Kohlenhydrate. Davon ist ungefähr die Hälfte Zucker, und der Rest langkettige Kohlenhydrate. Ganz allgemein sind Kohlenhydrate ja aktuell eher verteufelt. Meistens zu Unrecht. Insgesamt ist die Menge an Kohlenhydraten in yFood kein Problem (außer man will sich ketogen ernähren). Auf einen halben Liter yFood kommen dann aber über 20 Gramm Zucker. Auch das ist für sich genommen kein Problem. Da das aber nur eine von drei Mahlzeiten ist, würde man jedoch schnell weit über 50 g Zucker in der Tagesbilanz kommen. Auch wenn wir uns in der modernen Gesellschaft an solche Zuckermengen leider gewöhnt haben, sollte es doch das Ziel sein weniger als 50 Gramm Zucker pro Tag zu sich zu nehmen. Bezogen auf die Kohlenhydrate geht yFood also in Ordnung, bezogen auf den Zucker bewegt es sich hart an der Grenze.

In einer Flasche yFood sind ca. 23g Zucker
In einer Flasche yFood sind ca. 23g Zucker

Auch hier kann die kleinere Flasche dabei helfen, die Zuckermenge zu reduzieren. Doch wie gesagt: Nur wenn kein Hungergefühl nach der Mahlzeit aufkommt. Ansonsten gilt: Wer von der kleinen Portion satt wird, hat vermutlich insgesamt auch einen geringeren Kalorienbedarf und somit auch eine entsprechend reduzierte empfohlene Zuckermenge.

Dennoch schlank mit yFood?

Burger mit Pommes
Burger mit Pommes oder yFood?

Es klingt erstmal nicht gut fürs Abnehmen. Die gesamte Nährstoffbilanz spricht eher für eine normale Mahlzeit. Das ist ja aber genau das Ziel von yFood, eben eine vollwertige Mahlzeit zu sein. Und genau da liegt der Schlüssel, warum viele Menschen eben doch damit abnehmen können. Der Knackpunkt ist nämlich, wie man sich andernfalls ernähren würde. Wenn dein Mittagessen regelmäßig aus fettigem, frittierten Essen aus Kantinen oder Imbissbuden besteht, so könnte eine Umstellung auf yFood wahre Wunder bei dir bewirken.

Speziell Menschen, die nicht gerne kochen oder wenig Zeit haben, sind mit vielen ungesunden Alternativen konfrontiert. Bitte beachte aber in jedem Fall, dass du damit auf lange Sicht maximal eine Mahlzeit pro Tag ersetzen solltest. Probiere es einfach mal für dich aus, und beobachte was sich innerhalb eines Monats bei dir tut:

yFood-Probierpaket mit vier Trinks und den Riegeln
yFood-Probierpaket mit vier Trinks und den Riegeln

Gefällt dir dieser Beitrag?

Möchtest du noch mehr Informationen für dein Training und deine Ernährung erhalten? Dann komm in meine kostenlose Community:

Weekend Sale bei Little Lunch -30%

Ab sofort gibt es bei Little Lunch einen Weekend Sale mit bis zu 30% Rabatt. Wie ihr wisst, liebe ich die Suppen zum Mittagessen.

Hier gehts zum Sale mit 30%-Rabatt:

Beeilt euch, denn der Code ist noch bis diesen Sonntag, 1. August 2021, gültig!

Little Lunch
Eines meiner liebsten Mittagessen: Eine Suppe von Little Lunch